Selbstgemachte vertikale Plattensäge kombiniert mit Aufbewahrungsbox für Material


Self made vertical panel saw combined with storage box for material


Selbstgemachte vertikale Plattensäge kombiniert mit Aufbewahrungsbox für Material

Diamanten werden häufig mit Verlobungsringen in Verbindung gebracht, aber Tatsache ist, dass sie auch häufig auf Eheringen verwendet werden. Wenn Sie sich für Diamantenhochzeitsbänder entschieden haben, müssen Sie herausfinden, was es für einen guten Diamanten gibt, damit Sie für das Geld, das Sie für die Ringe ausgeben, einen angemessenen Gegenwert erhalten. Die vier C & # 39; s der Diamantauswahl sollten Ihr Leitfaden sein, um das Beste für Ihren großen Tag zu bekommen.

1. Farbe - Diamanten sind farblos oder nahezu farblos, mit einigen Braun- oder Gelbtönen. Ein völlig farbloser Diamant ist wertvoller und wünschenswerter als ein Diamant mit gelben Reflexen. Wenn Sie jedoch etwas Farbe lieben, können Sie immer noch die leicht gelben Diamanten für Ihr Band auswählen, da nicht alle Diamanten farblos sind.

2. Karat - Das Karat des Diamanten misst das Gewicht und nicht die Größe des Diamanten, wie viele Leute denken. Ein hohes Karatgewicht verleiht dem Diamanten einen Mehrwert und ist daher in der Regel teurer als Diamanten mit einem geringeren Karatgewicht. Die Fassung und der Schliff des Diamanten bestimmen das tatsächliche Gewicht und die Anzahl der Steine ​​auf dem Ring.

3. Klarheit - Ein guter Diamant ist nicht nur farblos, sondern weist auch keine natürlichen Mängel auf. Die Fehler sind jedoch bei Diamanten sehr häufig und es kann schwierig sein, einen Stein zu finden, der klar ist, ohne natürliche Fingerabdrücke oder Muttermale, wie sie üblicherweise genannt werden. Je weniger Fehler vorhanden sind, desto wertvoller ist der Diamant. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass die meisten dieser Einschlüsse mit bloßem Auge schwer zu erkennen sind, daher stehlen sie nicht die Schönheit Ihres Rings, aber bei der Auswahl des Diamantbandes sollte auch auf Klarheit geachtet werden.

4. Schneiden - Es bestimmt die Brillanz des Diamanten und nur erfahrene Handwerker können das Beste aus dem Stein herausholen. Die Diamanten durchlaufen einen Schnitt, der sich um Proportionen, Winkel und feine Symmetrie dreht, sodass das Licht von einer Diamantfacette zur nächsten reflektiert und zerstreut werden kann und dem Ring einen brillanten Glanz verleiht. Sie können erkennen, wie gut ein Diamant durch den Glitzer geschnitten wird und wie gut er funkelt. Der Schliff spielt auch eine Rolle in der Form des Diamanten auf dem Ring und die häufigsten Formen sind unten hervorgehoben.

  • Der runde Schliff ist eine klassische und bei Diamanten sehr beliebte Form. Es passt zu allen Ringstilen und -einstellungen und ist eine zeitlose Schönheit.

  • Der Princess-Schnitt ist eckiger und verleiht dem Ring einen frischen, modernen Look.

  • Der Kissenschliff ist bei Prominenten sehr beliebt und eher ein abgerundetes Quadrat oder ein abgerundetes Rechteck, das die Brillanz der Diamanten auf dem Ring hervorhebt. Es kann eine ausgezeichnete Wahl für ausgefallene farbige Diamanten sein.

  • Andere beliebte Diamantschliffe, die Sie für den Ehering auswählen können, sind Marquise, Herz, Smaragd, Oval und Birne, die die Finger verlängern und sie dünner oder schlanker wirken lassen. Sie können vor dem Kauf verschiedene Schnitte ausprobieren, um festzustellen, welche am besten zu Ihren Fingern passt.